Ingenieurinformatik (B.Sc./M.Sc.)


Ein Beruf mit zwei Standbeinen

Studiengang Ingenieurinformatik

Elektroingenieur mit soliden Informatik-Kenntnissen, befähigt zur Entwicklung von Systemlösungen, so könnte man dieses Berufsbild kurz umreißen. Die Informationstechnik und die Systemtechnik – Technische Kybernetik bilden das Ingenieurgerüst, das in ausgeprägter Weise durch Methoden und Werkzeuge der Informatik ergänzt wird.Je nach Neigung lässt sich die Ausbildung im Verlaufe des Studiums stärker zur Systemtechnik, zur Informationstechnik oder zur Informatik ausrichten. Belastbare Grundkenntnisse aus allen drei Bereichen sind aber – egal welche Vertiefung gewählt wird – notwendig und werden daher entsprechend vermittelt.
 
Ingenieurinformatiker können komplexe Prozesse mit Ingenieurblick analysieren und modellieren, mit dem Computer simulieren und optimal gestalten, dafür gibt es zahlreiche Anwendungsfelder bei technischen wie auch nichttechnischen Prozessen. Sie sind in der Lage, Systemlösungen zu entwickeln, beispielsweise für:

  • Kommunikationsnetze (Internet, Hausautomatisierung, Mobilkommunikation etc.)
  • eingebettete, vernetzte Rechnersysteme (in Robotern, Autos, Flugzeugen…)
  • bzw. Versorgungsnetze (für Trinkwasser, Abwasser, Elektroenergie…).

Überall wird das komplexe Zusammenspiel zwischen Systemanalyse und Problemlösung sowie Hardware, Betriebssystem und Anwendungssoftware offensichtlich, das von Ingenieurinformatikern in besonderem Maße beherrscht wird.

Eingebettete Rechner im Auto      Modellierung und Navigation
von Unterwasserfahrzeugen

Lernfähige interaktive mobile Serviceroboter

 

                                                                                       

Die Ausbildung zum Ingenieurinformatiker / zur Ingenieurinformatikerin

Der Studiengang Ingenieurinformatik (engl. "computer engineering") ist sehr stark interdisziplinär an den Fachbereichen Elektrotechnik und Informatik orientiert. Die Studierenden dieser Fachrichtung verfügen über ein breit gefächertes Wissen in den Bereichen Ingenieurwissenschaften sowie Informatik und bilden eine "Schnittstelle" zwischen Informatikern und Elektrotechnikingenieuren. Somit wird die Lücke zwischen dem Ingenieurwesen und den wachsenden Anforderungen in der Informationstechnologie geschlossen.

 

 

 

 

Studienverlauf